Seite drucken
E-Bürgerportal der Stadt Wendlingen (Druckversion)

Themen

Erneuerung des Spielplatzes in der Vorstadtstraße

Der Spielplatz in der Vorstadtstraße ist schon sichtbar in die Jahre gekommen. Das vorhandene Spielgerät muss in absehbarer Zeit aufwändig repariert oder aber erneuert werden.
Eine Erneuerung des Spielgeräts würde dem angedachten Spielalter entsprechend erfolgen. Eine Umwidmung des Platzes in eine kleine Grünfläche steht ebenso im Raum.
Uns würde interessieren ob dieser Spielplatz noch angenommen und genutzt wird.

Derzeitiger Zustand des Spielplatzes.
Derzeitiger Zustand des Spielplatzes.
So könnte eine neue Spielplatzgestaltung aussehen.
So könnte eine neue Spielplatzgestaltung aussehen.

Haben Sie den Spielplatz in der Vorstadtstraße mit Ihren Kindern oder Enkelkindern schon besucht?

A
Ja
46,3 %
B
Nein
53,7 %
Abstimmen
Um bei Umfragen teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Soll der Spielplatz Ihrer Meinung nach erhalten bleiben?

A
Ja
80,5 %
B
Nein
19,5 %
Abstimmen
Um bei Umfragen teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden!

Haben Sie weitere Gedanken zum Spielplatz Vorstadtstraße?

Diese Diskussion ist aktiv.
Bei dieser Diskussion wird ihr Pseudonym angezeigt.
Wilde Hilde
19.11.2020 16:48 Uhr
Ich bin für die Erhaltung unseres Kleinkinderspielplatzes.
Als die Wohnanlage "Vorstadtstraße" und "Schwenkgasse" 1980 gebaut wurde hat die ABAC-Wohnbau 25.000 DM für den Spielplatz und 55.000 DM für den Fußgängerweg + 5000 DM an Nebenkosten dafür ausgegeben. Diese ca. 80.000 DM wurden ja anschließend auf die Baupreise umgeschlagen. D.h. jeder RH- und ETW-Besitzer hat diesen Spielplatz mitfinanziert.
Außerdem hat man noch 5.000 DM noch zum Gerätekauf dazu gegeben. Dies alles hat man der Stadt Wendlingen unentgeldlich übergeben. Im Bebauungsplan ist auch der Kleinkinderspielplatz ausgewiesen.
Und auf einmal war ein Zaun da - und man liest, dass ein Stück vom Kinderspielplatz verkauft wurde. Auch ist zu bemerken, dass die städtischen Mitarbeiter seit 2 Jahren davon sprechen, dass der Spielplatz wegkommt. Auch die Pflege lies zu wünschen übrig.
Was geht denn da ab?
Und was die Kinderzahl angeht, die RH- und ETW-Käufer von damals sind halt älter geworden. Aber wenn diese mal Platz machen, kommen ja jüngere Familien mit Kindern nach. Und man merke: was weg ist - bleibt weg - und kommt nie wieder. Und deshalb muss der Kleinkinderspielplatz erhalten bleiben - nur gepflegter.
Rathaus
16.11.2020 17:50 Uhr
Friedrich Erber
Als direkter Anlieger des Spielplatzes in der Vorstadtstr.
plädiere ich für dessen Erhalt.
Der Spielplatz wird nach wie vor von Kindern,
mit oder ohne Begleitung, genutzt.
Einen gepflegten Spielplatz würden wahrscheinliech
noch mehr Kinder mit Begleitpersonen benutzen,
aber leider ist der Platz ungepflegt.
Ob Renovierung oder Erneuerung des Spielgerätes
sollte von den entstehenden Kosten abhängig sein.
Für Kleinkinder ist in 1. Linie der Sandspielplatz wichtig.
Ein neues Gerät sollte der Altersbegrenzung "bis 6 Jahre"
entsprechen, denn für diese Altersstufe wurde der Spielplatz,
mitten im Wohngebiet, von der Stadt Wendlingen den Anliegern
zugesichert. Für ältere Kinder gibt es in Wendlingen genügend
Möglichkeiten zum Spielen und Toben.
Erhard Springer
04.11.2020 12:14 Uhr
Vorab zur gestellten Frage ob der Spielplatz noch genutzt wird: ja, Kinder nutzen ihn zum spielen, Begleitpersonen und
Jugendliche nutzen die renovierten Sitzbänke.
Mitarbeiter des Wendlinger Bauhofes prüfen regelmässig den Zugangsweg und dokumentieren dies per Tablet.
Wenn Kinderspielplätze in Wendlingen als gute Ergänzung von Entwicklungsmöglichkeiten erkannt werden, lohnt sich auch hier eine Renovierung. Ob Renovierung oder Erneuerung kann vermutlich vor Ort kostengünstig geprüft werden. Vielleicht können Erwachsene mit handwerlichem Talent die optischen Nutzungsspuren und Brandschäden beseitigen?
Irritierend ist für mich und vermutlich auch für direkte Hausbesitzer welche beim damaligen Grundstück-Erwerb 1980 beteiligt wurden, daß ein Teil des Spielplatzes bereits verkauft wurde und erst jetzt die Frage der Spielplatzzukunft öffentlich gestellt wird.
Ein Schelm wer böses dabei denkt?
Sabrina-stosch@web.de
03.11.2020 12:11 Uhr
Hallo liebe Mitbürger,

wir sind aus der Schwenkgasse. Der Spielplatz befindet sich zwischen Schwenkgasse und Vorstadtstr. Wir sind dort jeden Tag.

Man kann die Kinder weder in der Schwenkgasse noch in der Vorstadtstr. auf der Straße spielen lassen. Die Autos fahren einfach viel zu schnell! Deswegen brauchen wir eine Spielgelegenheit ums Eck!

In der Schwenkgasse wohnen sehr viele Kleinkinder,Neugeborene und Ungeborene. Bitte nehmt uns die Möglichkeit direkt in der Nachbarschaft zu spielen,nicht weg!

Der Spielplatz bindet die Nachbarschaft!

Stellen Sie sie sich vor, sie müssten als Kind immer erstmal 10 bis 15 Minuten irgendwo hingehen um an der frischen Luft zu sein.

Viele Grüße,

Mama Sabrina mit 18-monate altem Samuel.
Poern
27.10.2020 08:50 Uhr
Merkwürdig, dass die Stadt ein Drittel des Spielplatzes ohne gemeinderätliche Diskussion an private Anlieger verkauft und dann nach dem Verkauf die Bürger um ihre Meinung bittet, was man mit derRestfläche des Platzes tun könnte.
In diesem verkauften hinteren Teil hätte man eine schöne Grünfläche anlegen können und im vorderen Teil den Spielplatz sanieren. Das hätte die Attraktivität des gesamten Platzes gesteigert,
Ich bin für die Erhaltung des Spielplatzes, da er schon häufig frequentiert wird und da ich der Meinung bin, dass viele kleine dezentrale Spielplätze in der Stadt mehr bringen als wenige große und überfüllte Plätze!
gkbi
27.10.2020 07:17 Uhr
Ich bin für den Erhalt des Spielplatzes bzw. für die Erneuerung mit wirklich attraktiven Spielgeräten, das Geld ist gut investiert. Die Kinder brauchen Plätze in ihrer Wohngegend, wo sie sich sicher aufhalten können. Nicht abgeschoben an den Stadtrand, wo keiner hinsieht.
Die Alternative ist sicherlich nicht die Grünfläche, womöglich noch mit "Rasen betreten verboten".
mannumberone
26.10.2020 15:45 Uhr
Liebe Verantwortliche der Stadt Wendlingen, vielen Dank für das einbeziehen der Bürger.
Da es sich hier um einen Spielplatz handelt der zu großer Wahrscheinlichkeit nur von den Einwohnern im Norden der Stadt, rechts der Lauter besucht wird und nur mit Kindern bis 6 Jahren sollte man die Anzahl Kleinkinder im Umkreis von wenigen hundert Metern prüfen. Meiner Meinung nach lohnt es sich nicht zu investieren wenn es in Lauf Nähe keine Kleinkinder gibt. Sollten Sie genug Familien mit kleinen Kindern finden die diesen Spielplatz auch nutzen (befragen) würde ich eine Erneuerung unterstützen.
Haufe
26.10.2020 15:44 Uhr
Ich halte selbst kleinere Spielplätze, insbesondere in der heutigen Zeit für sehr wichtig. Wenn sich Wendlingen in seinem Werbespot als familienfreundlich bezeichnet, sollte dieser Spielplatz erhalten bleiben. Auch im Sinne der Nachverdichtung und der Bebauung Deuschle Areal sind neben der Schäferhauser See auch kleinere fußläufig erreichbare Plätze wichtig.
Maierrolf
25.10.2020 16:17 Uhr
Irgendwo müssen sich die Kinder austoben können und spielen. Es musss doch möglich sein, dass Alt und Jung zusammen an einem Platz sind. Eine Kombination von Spielgeräten für Kinder und ältere Mitbürger wäre ideal.
Hilkert
24.10.2020 15:00 Uhr
Warum wird jetzt nachdedacht den Spielplatz für die Kleinen zu entfernen ? Der Spielplatz wird schon von etlichen Kindern benutzt die in dieser Corona-Zeit froh sind so einen Platz zu haben.Nun soll ein Grasplatz her.Für wen ? Für die Hunde in der Umgebung dass sie ihre Geschäfte in Ruhe machen können oder für Nachtakteure ? Ich als Anwohner bin schon dafür daß der Spielplatz in der jetztigen Form erhalten bleibt für unsere Kleinen. Alle reden davon daß man für Kinder mehr tun müßte und jetzt sind es diese Leute die diesen kleinen Spielplatz weg haben wollen. Warum??
Auch würde es mich intressieren warum es beim dieser Häuser zur Auflage gemacht wurde einen Spielpatz anzulegen.
Wissen da ältere Mitbürger etwas mehr. Ich bin auf jeden Fall für den Erhalt dieses KInderspielplatzes.
Michael Huber
23.10.2020 22:26 Uhr
Meine 16 jährige Tochter hat mich gerade angesprochen und mich gefragt, welche Möglichkeiten eigentlich die Jugend hat. Wendlingen hat zig Kinderspielplätze aber wenig Möglichkeiten für unsere Jugend sich zu treffen. Ich meine gesittet treffen, nicht saufen und nur Party machen. Darüber sollten wir uns auch mal Gedanken machen. Die Kinder kommen Alle aus dem Schaukel-und Sandkastenalter raus. Dafür das Geld aufwenden würde auch Sinn machen. Sorry für meinen ergänzenden Beitrag, aber denken wir bitte etwas weiter.
Michael Huber
23.10.2020 22:03 Uhr
Ich befürworte einen Platz für die Bürger. Schön begrünt mit netten Bänken zum abhängen bei einem Spaziergang durchs Viertel und keine Erneuerung des Spielplatzes. Wir haben viele Spielplätze für Kinder in der Stadt die m.E. nicht gut frequentiert werden. Es muss nicht vor jedem Haus ein Spielplatz mit voller Ausstattung angelegt werden. Lieber die bestehenden Spielplätze die gut angenommen werden pflegen und auf modernem Stand halten. Leider verkommen manche Spielplätze auch zu Müllkippen. Ich würde auch einen schönen und sicheren Wasserspielplatz an der Lauter bevorzugen der die Menschen im Sommer auch ans Wasser (Lauter) lockt. Der Lauterbegleitweg bietet doch einige Möglichkeiten, wenn man will.
info@ulrikeseiffert.de
23.10.2020 13:08 Uhr
Ein kleiner Berg aus großen Steinen, wie sie zur Zeit in großer Menge aus der Tunnelbaustelle weithin weggefahren werden, eine Rutsche/Röhre aus Edelstahl und eine oder mehrere Kugelbahnen angebaut oder von einem Steinmetz eingebaut wäre doch auch mal ein interessanter Ansatz. Wenn nicht alle Spielplätze gleich aussehen, haben Familien vielleicht mal die Idee einen Spaziergang zu einem anderen Stadtteil als nur den der eigenen Wohngegend zu machen. Die Steine könnten dann von Begleitpersonen als Sitzsteine genutzt werden, Bänkle brauchts dann vielleicht nicht mehr. Man muss den Platz ja nicht als offiziellen Spielplatz ausweisen, ein Städtischer Platz für Bürger jeden Alters mit Nutzung auf eigene Gefahr wäre ja auch mal nett.
janWe
23.10.2020 11:58 Uhr
Die örtlichen Spielplätze scheinen vielen nicht bekannt zu sein.
Man könnte bei Meldung einer Geburt, den Eltern Info-Material zusenden und ihnen das Leben mit Kindern in unserer Stadt erleichtern.
Pulsar45
22.10.2020 19:37 Uhr
Mir war der Spielplatz auch nicht bekannt und wohne auf der Weinhalde.
Ich würde diese Umfrage auch ins Blättchen stellen, evtl. noch einen Artikel mit Bild in der Zeitung, damit junge Familien die Möglichkeit haben, sich dazu zu äußern. Bei geringer Resonanz kann die Sanierung entfallen und das Geld für andere familienfreundliche Dinge genutzt werden.
ChristophB
22.10.2020 19:09 Uhr
Ich ahzbe denEindruck, dass die meisten Eltern auf der Weinhalde diesen Spielplatz überhaupt nicht kennen (ging mir genauso)
mittagsglut
22.10.2020 18:28 Uhr
Eine Aufteilung der Fläche in renoviertem Spielplatz und Outdoor - Fitnessstationen wären eine gesunde Mischung.
darnold
22.10.2020 18:18 Uhr
Ich denke es wäre wichtig zu prüfen, ob der Spielplatz genutzt wird. Leben in der Gegend Familien mit Kindern oder eher Ältere? Davon würde ich die Sanierung abhängig machen.
berndwalter
22.10.2020 09:04 Uhr
Umwandeln in eine Grünfläche, ggf. mit Bäumen. Nutzung des Budget für andere Spielplätze. Es sollte auch der Spielplatz in der Jakobstraße betrachtet werden, welche meiner Meinung nicht genutzt wird.
sigler-simon
22.10.2020 09:00 Uhr
Eine kleine Grünfläche wäre schön
Weitere Beiträge anzeigen
Um an Diskussionen teilnehmen zu können, müssen Sie sich anmelden!
zurück zur Übersicht
http://www.e-buerger.com/e-buerger-wendlingen/index.php?id=265